• Fabian

Eine Standheizung kommt selten allein

Bereits im Sommer 2018 haben wir eine Standheizung verbaut gehabt und den Einbau in einem Blogbeitrag festgehalten. Es war eine Planar-2D.

Im Herbst 2018 kam dann eine Version mit „Höhen-Kit“ auf den Markt und glücklicherweise wurde eine davon bei Matsch und Piste verlost und wir gewannen dieses neuere Modell sogar.

Aber zunächst will ich erstmal erklären, was den Unterschied macht.

Eigentlich ganz simpel, sobald man auf eine gewisse Höhe über den Meeresspiegel kommt, wird der Sauerstoffgehalt in der Luft geringer. Je höher man sich befindet, desto geringer also der Sauerstoffgehalt, das kann man persönlich auch schon beim Bergsteigen ab einer Höhe von 3000m über Normalnull merken.

Aber nicht nur der menschliche Körper benötigt eben diesen Sauerstoff, sondern eben auch die Standheizung, schließlich ist diese nichts anderes als ein normaler Verbrennungsmotor. Während nun also der „Motor“ der Heizung läuft, wird laufend Luft zugesteuert. Nur eine Standheizung mit Höhen-Kit kann dann in extremen Höhen die passend benötigte Menge Luft, bzw. eben Sauerstoff zusteuern.

Aber was ist überhaupt das Problem, wenn die Standheizung das nicht kann?

Auch das ist einfach zu beantworten: Die Leistung der Standheizung wird auf Dauer nicht mehr die Ursprüngliche sein, denn der geringere Sauerstoff-Anteil in der Luft lässt die Heizung verrußen. Erstmal ist das nicht ganz so schlimm, aber wer auf lange Sicht eine gut funktionierende Standheizung haben will und mit seinem Reisemobil eben „relativ viel“ in höheren Lagen fährt und übernachtet, dem kann es helfen ein Höhen-Kit zu haben.

Nun haben wir ja die Anden noch vor uns, aber dort gibt es wunderschöne Bergpässe, welche teilweise deutlich über 4000m Höhe liegen und diese wollen wir natürlich auch fahren. Und genau das war dann natürlich der Grund bei dem Gewinnspiel mitzumachen.

Die Standheizung hatten wir im Herbst 2018 gewonnen, allerdings kurz bevor der Bulli dann in den Winterschlaf ging (wir haben nur ein Saisonkennzeichen für den Sommer), somit musste ein Umbau bis zum Sommer 2019 warten.

Der Umbau war dann ziemlich einfach und eine weitere Fotodokumentation ist überflüssig. Für jeden, der sich die Heizung neu einbaut, hier nochmal der Link zu unserem ersten Beitrag. Falls ihr dazu Fragen habt, meldet euch einfach.

Unsere „alte“ Heizung hat dann ein Freund bekommen, der sich nun auch gerade einen T3 Syncro restauriert.

Die Heizung läuft übrigens super und wir freuen uns schon sehr auf die Anden um sie dann mal richtig zu fordern.

Wer auch so eine Heizung und das passende Zubehör, wie Halterungen, Leitungsverlängerungen und vieles mehr haben möchte, bekommt diese am besten bei Tigerexped. Wir kaufen dort auch immer gerne und wenn ihr über diesen Link kauft, bekommen wir sogar ein bisschen Provision, für euch wird der Kauf dadurch natürlich nicht teurer. Also uns würde es freuen, wenn ihr über unseren Link kauft ;-) Die Heizung mit Höhen-Kit wird übrigens neuerdings unter dem Namen "Autoterm Air 2D DELUXE URAL EDITION" verkauft.


Natürlich wollen wir uns an dieser Stelle auch bei Nicole von Matsch und Piste und bei Martin von Tigerexped ganz herzlich bedanken.


Nunja, bleibt abschließend nur noch zu hoffen, dass wir diese hohen Pässe auch erklimmen können, schließlich hat der Bulli-Motor kein „Höhen-Kit“ und eigentlich mit seinen 2,5 Tonnen und nur 69PS eh schon wenig Leistung. Diese „Leistung“ wird dann wohl nochmal schrumpfen, aber wie schlimm es wirklich wird, werden wir euch hier berichten.


PS: das Foto ist natürlich nicht aus den Anden, wie schon gesagt, sind wir ja noch nicht dort. Daher ein Foto vom letzten Jahr aus den französischen Alpen.

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • Schwarz YouTube Icon